HILFE WIRD GEPACKT — Paketaktion des Friedensdorfes Oberhausen

Winterhilfe – „Überlebensmittel“ für den Kaukasus

Die Paketaktion für das Friedensdorf Oberhausen ist gestartet. Vom 04. bis 22.11.2013 werden Pakete mit „Überlebensmitteln“ gepackt.
Beteiligt daran sind Schulklassen, Kindergartengruppen, Privatpersonen u. s. w. Das Friedensdorf in Oberhausen ruft jedes Jahr zu dieser Winterhilfe auf.
Im Kreis Gütersloh engagieren sich seit vielen Jahren Menschen für die Notleidenden in Armenien, Georgien, Nagorny Karabach und Tadschikistan.
Gesucht werden weitere Unterstützende, die als Familie oder Gruppe ein Hilfspaket packen möchten. Die Anne-Frank-Gesamtschule hilft bei der Organisation. Dort kann man sich informieren, die genormten Kartons
abholen, eine Liste mit den einzupackenden Hilfsgütern erhalten und sich gern einen kurzen Film anschauen, der genau erklärt wohin die Hilfspakete geschickt werden und welche Logistik notwendig ist, um 5.000 Hilfspakete auf den langen Weg in den Kaukasus zu senden. Denn das sind 100.000 kg oder 100 Tonnen Lebensmittel und dazu Kleidung, medizinische Hilfsgüter, etc. Eine beachtliche Leistung, die nur mit vielen ehrenamtlich Engagierten, Spendern und Sponsoren zu meistern ist.
Abgabestelle und Kooperationspartner ist die Anne-Frank-Gesamtschule in Gütersloh, Düppelstr. 25 b. Dort packen die Schulklassen gemeinsam Hilfspakete und Infomaterialien sowie leere Kartons sind ebenfalls in
der Schule im Sekretariat oder bei Herrn Chr. Spitzbarth erhältlich. Nun hoffen die Organisatoren in diesem Jahr auf viele *neue hilfsbereite Aktive*, die sie herzlich um Unterstützung bitten, damit das Projekt erneut gelingt. Die Menschen im Kaukasus leben häufig in entlegenen Gebieten und die Winter sind kalt und schneereich. Verteilt werden die Winterhilfspakete an besonders bedürftige Menschen, wie Kinder in Waisenhäusern. Behindertenheime oder Krankenhäuser, Einrichtungen für alte Menschen und Großfamilien sind ebenfalls Adressaten. Weitere Informationen zum Friedensdorf Oberhausen, dass sich seit 1967 für
kriegsverletzte Kinder engagiert, finden sich im Internet unter: www.Friedensdorf.de.
Telefonische Auskünfte erhalten sie im Sekretariat unter 05241 823261

Mit vielem Dank für Hilfe in jedweder Form

Ludger Klein-Ridder, Koordinator der Hilfspakete in Gütersloh, Mobil 0160 8067333

Comments are closed.

Previous Post
«