Adventskranz aus Fahrradfelge

1234 + 24 Gute Taten mit der Aktion Fahrräder für Flüchtlinge

Veröffentlicht von

Symbolische Anerkennung in der Adventszeit

Frau Karin Elsing, Sprecherin des Arbeitskreises Asyl der Evangelischen Kirche, bastelte einen 24-flammigen Adventskranz aus einer Fahrradfelge als Dankeschön für die über 6-jährige Fleißarbeit des Teams FfF. Otto Holdijk, unbezahlbarer ehrenamtlicher Fahrradmechaniker, bekam ihn dieser Tage überreicht von Ludger Klein-Ridder, Mitglied des AK Asyl, und Logistiker der Aktion.

Adventskranz aus Fahrradfelge
Ein 24-flammiger Adventskranz

Eintausendeinhundertundelf Fahrräder sind es mittlerweile geworden, die teils abgegeben, teils abgeholt, dann aufgearbeitet und danach weitergegeben werden konnten. Regelmäßiger Abgabeort ist Donnerstags um 14.00 Uhr in der Nähe der Radstation am Hauptbahnhof. In Flüchtlingskreisen heißt es: Da ist dann der „Alte Mann am Bahnhof“ – so berichtete mir Christian Kempe, der Leiter der Fahrradwerkstatt Blankenhagen, mit dem wir hervorragend kooperieren. Auch der vorausgegangene Hardware-Spendenaufruf zur Unterstützung von Flüchtlingsfamilien im IT-Bereich fand Gehör. Die nicht durch uns selbst herzurichtenden Laptops und Tablets wurden von Herrn Hani Hanna, dem „Display Profi“ in der Blessenstätte, geprüft und, wenn möglich, preisgünstig aufgearbeitet.

Nun wünschen wir uns erneut für die Adventszeit 24 Gute-Tat-Möglichkeiten, ob als Fahrrad- oder Computerspenden und bedanken uns ganz herzlich bei den bisherigen, teils zum wiederholten Male hervorgetretenen, Spenderinnen und Spendern.

https://ak-asyl-guetersloh.ekvw.de/ueber-uns/fahrraeder/

Sie können mich auch einfach anrufen unter 05241 33513, mobil 0152 24348299 (auch für WhatsApp), oder per E-Mail schreiben an:  Ludger Klein-Ridder <lukret@gmx.de>

Vielen Dank!

Für die Richtigkeit
Ludger Klein-Ridder, Ehrenamtler im Arbeitskreis Asyl
Hofbrede 5 B
33330 Gütersloh
Mobil 0152 24348299

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.