Vorfreude?

25. Januar 2017

Lesermeinung zur Berichterstattung der NW vom 11.1.2017 Lokalseite Harsewinkel

Sie erwähnen verpasste Chancen der Gewerbeansiedlung an der B 513 gegenüber dem Flughafen-Haupttor.

Wollen sie damit Fakten schaffen, die noch nicht bestehen? Tatsächlich wurde im Dezember die Gewerbepark Flughafen GmbH im Rat beschlossen.

Doch ist dies der richtige und angemessene Weg aus dem unter Bürgerbeteiligung erarbeiteten  Konversionsplan?

Dort ist auch nachzulesen, dass im Wesentlichen Bestandsschutz vorausgesetzt wird, nicht nur für zu schützende Natur, sondern auch für Gebäude und deren Nachnutzung.

Eine größere Gruppe Jugendlicher in diesem Beteiligungsverfahren legte Wert auf die Weiterführung sportlicher Betätigungsmöglichkeiten in den vorhandenen Sporthallen.

Es besteht großer Bedarf an bezahlbarem Wohnraum. Die auf dem Flughafengelände vorhandenen Wohnungen bieten zudem  Einzelappartements und Einraumwohnungen, nach denen oft verzweifelt gesucht wird.

Die Nachnutzung als Wohnraum bedingt allerdings eine rücksichtsvolle Planung von Gewerbeansiedlung, wenn überhaupt. Und ÖPNV-Anbindung.

Und da beginnen mit recht die Skepsis und das Misstrauen: Wie können sich Naturschutz, Wohnen und Arbeiten miteinander vertragen, wenn eine Gewerbepark GmbH alles überplanen will, indem erst einmal die Abrissbirne einsetzt?

Abgesehen von der unverantwortlichen Vernichtung entstandener Werte, die nichts mit Nachhaltigkeit zu tun hat? Klimaschutzkonzepte, die mittlerweile vorliegen, dürfen nicht nur auf dem Papier stehen.

In der Bürgerversammlung, zu der die Fraktion Die Linke im Rat der Stadt GT eingeladen hatte, kamen all diese Bedenken zur Sprache. Das Publikum im Waldschlößchen Marienfeld, das auch schon Erfahrung hat im Kampf um den Erhalt der bäuerlichen Siedlungsstruktur zwischen Blankenhagen und dem Flugplatz, sieht auch die Gefahr, dass eine GmbH ohne weitere Mitsprache der Betroffenen handeln wird. Dies ist in Zeiten einer weiterzuentwickelnden Demokratie der falsche Weg. Wir erwarten Informationen und Öffentlichkeit.

Ludger Klein-Ridder

Blankenhagen

Mobil 0160 8067333

Comments are closed.

Previous Post
«